Robert Schumann

Es weht ein Schatten über mich

-Fantasiestück über Robert Schumann-

Der Musiker Robert Schumann lebt an der Grenze zum Wahnsinn.
„Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust“ heißt es im „Faust“- Er nennt sie Florestan und Eusebius. Sie ringen miteinander in seinen Texten, in seiner Musik und in der Liebe.
Eigentlich will er Schriftsteller werden, er verliert sich in den Geschichten von Jean Paul und Lord Byron und ist ein großer Bewunderer von Heinrich Heine. Die Literatur wird Inspiration für seine Musik. Mit Tönen erzählt er Geschichten. Seine große Liebe mit allen Hindernissen zu der weltberühmten Klaviervirtuosin Clara Wieck könnte aus einem Roman entsprungen sein. Aber es ist sein Leben. Mit allen Abgründen.

ROBERT SCHUMANN: EIN LEBEMANN

Robert Schumann: Ein Lebemann. Man trifft ihn häufig im „Kaffeebaum“. Hier verbringt er viel Zeit mit Wein und seinen Freunden. Er ahnt sein Schicksal voraus oder er bestimmt es: Nach dem Sprung in den Rhein verbringt er seine letzten Lebensjahre allein in einer Nervenheilanstalt bei Bonn.
Das Jubiläumsprogramm von WORTON ist ein Fantasiestück über einen Komponisten im Schwebezustand zwischen musikalischer Harmonie und Lebenswahn.

Download: Info PDF für Veranstalter

 

Kommentare sind geschlossen